Informatik Studium 450 Studiengänge

      Informatik Studium 450 Studiengänge

      Deutschland
      383 Studiengänge
      Österreich
      25 Studiengänge
      Schweiz
      22 Studiengänge
      Fernstudium
      21 Studiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige

      Ist dieses Studium das Richtige für mich?

      Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Informatik - allgemein das richtige Studium für dich ist.

      Typische Lehrveranstaltungen

      • ... Bill Gates‘ erste Programmierungsversuche zur Entwicklung eines Tic-Tac-Toe-Spieles führten?
      • ... die Computermaus früher noch aus Holz hergestellt wurde?
      • ... jedes Monat geschätzt mehr als 6.000 neue Virenprogramme entwickelt werden?

      Berufe und Verdienstmöglichkeiten nach dem Informatik-Studium

      Studienabsolvent/-innen haben nach dem Studiengang sehr gute Berufsaussichten. Als Generalist/-innen sind Informatiker/-innen besonders gefragt, denn die Informatik findet in zahlreichen Branchen und Bereichen Verwendung. Als potenzielle Arbeitgeber nach Abschluss der Studiengänge kommen vor allem IT-Abteilungen von Unternehmen, Hardware- und Softwareunternehmen, IT-Dienstleiter, IT-Beratungsunternehmen, der Handel, Banken und Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, die Verwaltung (E-Government), die Forschung und der Bereich der Weiterbildung/Schulung in Frage.

      Als Informatiker/in arbeitet man dort beispielsweise als Software-Entwickler/in, System-Berater/in, IT-Consultant, Data-Manager/in oder -Analyst/in oder als IT-Administrator/in. Für höhere, leitende Positionen ist meist ein Masterabschluss erforderlich. Das Einstiegsgehalt nach Abschluss der Studiengänge liegt im Bereich eines mittleren fünfstelligen Jahresbruttos. Mit steigender Berufserfahrung und Weiterbildungen sind weit höhere Löhne im gehobenen fünfstelligen Bereich möglich. Generell zählt die Informatik-Branche zu den bestbezahlten.

      Berufsbeispiele

      FAQ

      Was kann ich nach dem Informatik-Studium machen?

      Ein Bachelor-Studiengang in Informatik bildet Generalist/-innen für vielfältige Tätigkeitsbereiche aus. Zu den künftigen Arbeitgebern nach dem Studiengang zählen etwa spezielle IT-Dienstleiter, Hardware- und Softwareunternehmen, Banken oder die Verwaltung. Auch ein anschließendes Master-Studium in Informatik oder in spezifischeren Themenbereichen ist möglich.

      Wie lange dauert das Informatik-Studium?

      Die Regelstudienzeit der Vollzeit-Studiengänge umfasst im Bachelor sechs oder sieben Semester. Andere Studienmodelle können länger dauern.

      Was macht man im Informatik-Studium

      Studierende erwerben im Studiengang neben grundlegendem Wissen über Programmierung, Software Engineering, IT-Security oder Betriebssysteme auch spezifischere Kenntnisse, zum Beispiel in den Bereichen Robotik oder Virtual Reality. Durch praxisnahe Studiengänge und Pflichtpraktika/Praxisphasen wird die Theorie meist auch direkt umgesetzt.

      Was kostet ein Informatik-Studium?

      Normalerweise fallen für Informatik-Studiengänge keine besonderen Gebühren an. Es sind pro Semester lediglich Studienbeiträge zu entrichten. An manchen Hochschulen kann es jedoch sein, dass Studiengebühren für den Studiengang zu zahlen sind. Informationen hierzu findet man auf den Websites der Hochschulen.

      Ist es schwer, Informatik zu studieren?

      Das Informatik-Studium wird dir besonders leichtfallen, wenn du logisch-analytisch und vernetzt denken kannst, dich gerne in komplexe Aufgabenstellungen einarbeitest, ein gewisses Niveau in Mathematik mitbringst, du gerne kreativ und manchmal unkonventionell arbeitest und dich für alles rund um das Thema Technik/Digitalisierung begeisterst. Überprüfe deine Eignung für das Informatik-Studium mit unserem Studienwahltest.

      • du wissen willst, wie man modernste Software entwickelt.
      • du nach einem Studium mit starkem Praxisbezug suchst.
      • du fachliches Know-How für die digitale Zukunft erwerben möchtest.