Psychologie Fernstudium 23 Studiengänge

    Psychologie Fernstudium 23 Studiengänge

    Fernstudium
    23 Studiengänge

    Inhaltsverzeichnis

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige

    Ist dieses Studium das Richtige für mich?

    Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Psychologie das richtige Studium für dich ist.

    Typische Lehrveranstaltungen

    Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Fernstudium Psychologie

    Nach Abschluss des Fernstudiums Psychologie stehen den Studierenden zahlreiche berufliche Möglichkeiten offen, für Bachelor-Absolventen und -Absolventinnen besonders im Bereich der Wirtschaft. Die (Berufs-)Bezeichnung Psychologe/Psychologin darf jedoch erst nach dem Master geführt werden. Wirtschaftspsycholog/-innen arbeiten häufig in der Marktforschung und Kommunikation, im Personalwesen/Personalbereich, im Marketing oder in der Branche der Werbepsychologie und der Kommunikationspsychologie.

    Auch im Konfliktmanagement (beispielsweise in Unternehmen), in der Persönlichkeitsentwicklung,  im Coaching und der Beratung (zum Beispiel bei Unternehmensberatungen) liegen mögliche Berufsfelder. Absolventen und Absolventinnen, die ihren Schwerpunkt im pädagogischen Bereich gesetzt haben, kommen oft in sozialen Einrichtungen und Bildungs-Stätten zum Einsatz, etwa als Schulpsycholog/-innen oder Lerntherapeut/-innen. Aber auch Karrieremöglichkeiten mit Blick auf das Gesundheitswesen, die Krankheitsprävention und die Rehabilitation (Rehabilitationspsychologie) sind vorhanden. Zudem gibt es für Studierende in dem Feld der Klinischen Psychologie zahlreiche berufliche Optionen in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen.

    Das Gehalt nach dem Fernstudium im Feld der Psychologie liegt tendenziell im höheren Bereich, ist aber abhängig von dem Sektor, in dem ihr arbeitet, und auch von dem konkreten Bachelorstudiengang, den ihr belegt habt. Auch ein Master-Studium kann das Gehalt und die Karrierechancen noch einmal erhöhen.

    In einem konsekutiven Master-Studium können Psychologinnen und Psychologen außerdem noch  bevorzuge Teilgebiete vertiefen. Gleichzeitig eröffnet ein Masterabschluss die Möglichkeit einer akademischen Laufbahn für all jene, die sich der Forschung und Ausbildung widmen wollen.

    Für Deutschland ist der Master außerdem ein weiterer benötigter Schritt, wenn du einer Tätigkeit als Psychotherapeut/in nachgehen willst, die Berufsbezeichnung des Psychotherapeuten ist dort nämlich rechtlich geschützt und die Psychologie-Studiengänge beinhalten keine Approbation (staatliche Prüfung) auf dem Gebiet der Psychotherapie. Möchtest du also als Psychotherapeut/in arbeiten, musst du nach dem Psychologie-Studium (Bachelor und Master mit Schwerpunkt Klinische Psychologie) noch eine bestimmte zusätzliche Ausbildung auf dem Gebiet der Psychotherapie machen, um die Approbation zu erhalten (laut Psychotherapeutengesetz).

    In Österreich hingegen absolviert man in dem Fall in der Regel kein Studium, sondern macht eine mehrschrittige psychotherapeutische Ausbildung. Wenn man hingegen ein Studium absolviert (zum Beispiel im Gebiet der Psychotherapiewissenschaft), kann man in Österreich nur dann den Beruf eines  Psychotherapeuten/einer Psychotherapeutin ergreifen, wenn die Universität mit bestimmten Ausbildungseinrichtungen zusammenarbeitet.

    Es gibt jedoch auch schon ein eigenes Studium im Feld der Psychotherapie, das den hier genannten Weg ablöst, jedoch auch eine Weiterbildung nach dem Studium erfordert. Für welchen Weg man sich auch entscheidet, man muss immer darauf achten, in welchem deutschsprachigen Land man welche Art der Ausbildung gemacht hat und ob man damit auch in einem der anderen deutschsprachigen Länder als Psychotherapeut/in arbeiten darf oder ob die Anforderungen andere sind.

    Berufsbeispiele

    FAQ

    Was kann ich nach dem Fernstudium Psychologie machen?

    Wirtschaftsbereiche (HR, Marketing) bieten nach dem Fernstudium Psychologie genauso Perspektiven  wie der Gesundheitssektor (Rehabilitation, Pflegeeinrichtungen), die Beratung und das Coaching. Um als Psychotherapeut/in zu arbeiten, braucht man aber eine zusätzliche Ausbildung.

    Wie lange dauert das Fernstudium Psychologie?

    Das Psychologie-Fernstudium dauert in der Regel sechs bis acht Semester, je nach gewähltem Studienmodell (Vollzeit/Teilzeit/berufsbegleitend) kann es sich auch auf zwölf Semester ausweiten.

    Was macht man im Psychologie-Fernstudium?

    In diesem Fernstudium werden unterschiedlichste Bereiche der Psychologie (Soziales, Arbeit, Persönlichkeit, Entwicklung usw.) beleuchtet, aber auch Wissenschafts- und Statistikthemen sowie die Datenanalyse.

    Was kostet ein Psychologie-Fernstudium?

    Die Psychologie-Fernstudiengänge kosten meistens zwischen EUR 10.000 und 15.000, Schwankungen nach oben oder unten sind je nach Anbieter möglich.

    Ist es schwer, Psychologie zu studieren?

    Das Fernstudium Psychologie wird dir besonders leicht fallen, wenn du menschenorientiert, einfühlsam, belastbar und wissenschafts-/statistikinteressiert bist. Überprüfe deine Eignung für das Fernstudium Psychologie mit unserem Studienwahltest.

    Ist ein Fernstudium anerkannt?

    Hier musst du auf die Akkreditierung achten. Wenn der gewählte Psychologie-Studiengang akkreditiert worden ist (durch eine Akkreditierungsagentur), ist er gleichwertig mit anderen anerkannten Abschlüssen, wird also auch als akademischer Abschluss geführt.

    • du Menschen in den Fokus rücken willst.
    • du einfühlsam bist, aber auch analytisch denken kannst.
    • Situationen aus psychologischem Blick heraus betrachtet noch einmal anders wirken können.