Fernstudium Psychologie 22 Studiengänge

Fernstudium

22 Studiengänge

Das Studium Psychologie | Bachelor-Fernstudium

Du solltest Psychologie studieren, weil...

  • du Menschen in den Fokus rücken willst.
  • du einfühlsam bist, aber auch analytisch denken kannst.
  • Situationen aus psychologischem Blick heraus betrachtet noch einmal anders wirken können.

Das Bachelor-Fernstudium Psychologie

Etwas Interessanteres als die Psyche des Menschen zu erkunden gibt es nicht? Du willst ihr Denken und Handeln besser verstehen, indem du dir einen Überblick über die dahinterstehenden Prozesse erarbeitest? Eine Tätigkeit als Psychologe/Psychologin klingt spannend und das Erlernen des Berufs an einer Fernhochschule reizt dich? Dann wirst du bestimmt fündig, das angebotene Spektrum unterschiedlichster Psychologie-Studiengänge ist groß!

Die Psychologie gilt als empirische Wissenschaft, die sich mit den Entwicklungsphasen, dem Erleben, dem Handeln und Verhalten des Menschen sowie den entsprechenden Ursachen auseinandersetzt. Sie bildet dabei Schnittmengen mit den Sozial-, Geistes- und Naturwissenschaften, etwa mit Medizin, Biologie, Pädagogik und Soziologie.

Im Studium werden zunächst Grundlagen in Bereichen wie allgemeine Psychologie, Statistik, empirische Sozialforschung oder Sozial- und Entwicklungspsychologie gelehrt. Die Studierenden sollen in der Lage sein, Probleme zu erkennen und mithilfe wissenschaftlicher Methoden zu analysieren, um anschließend konkrete Lösungsansätze zu entwickeln, diese umzusetzen und den Erfolg der getroffenen Maßnahmen zu überprüfen.

Im Rahmen eines Psychologie-Fernstudiums bieten sich den Studierenden aber auch unterschiedliche Vertiefungsrichtungen bzw. Möglichkeiten zur Spezialisierung. Je nach Fernhochschule lassen sich ebenjene etwa in den Bereichen der Gesundheit oder der Medien legen. Bei Ersterem geht es im Bachelor Psychologie zum Beispiel um die Gesundheitspsychologie, aber auch um gesundheitsbezogenes und -relevantes Coaching oder Management. Letzteres hingegen legt seine Schwerpunkte etwa auf die Medienpsychologie sowie auf Aspekte der Kommunikation.

Zu den wählbaren Schwerpunkten können aber auch das Human Resource Management, das psychologische Empowerment, Marketing Research und Management oder die Vertiefung im Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie gehören. Der Studiengang Psychologie im Fernstudium birgt also viele thematische Angebote, die man als Schwerpunkt wählen kann, und gleichzeitig die Möglichkeit, all diese Informationen von zu Hause aus zu erlernen.

Anzeige

Psychologie Bachelor-Fernstudiengänge

Bachelor of Science | 6 Sem. / 8 Sem. (berufsbegleitend)
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Fernstudium
Bachelor of Science | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit | Teilzeit)
IU Fernstudium

Fernstudium
Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit | Teilzeit | dual)
Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS)
Berlin | Ismaning | Unna
Fernstudium
Bachelor of Science (Hons) | 2 Semester (berufsbegleitend)
AIHE Academic Institute for Higher Education GmbH

Fernstudium
Bachelor of Arts | 36 bzw. 48 Monate (berufsbegleitend)
Europäische Fernhochschule Hamburg

Fernstudium
Bachelor of Science | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit | Teilzeit)
IU Fernstudium

Fernstudium
Bachelor of Science | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit | Teilzeit)
IU Fernstudium

Fernstudium
Bachelor of Arts | 6 Semester (berufsbegleitend)
SRH Fernhochschule

Fernstudium
Bachelor of Science | 8 Semester (berufsbegleitend)
PFH Private Hochschule Göttingen

Fernstudium
Bachelor of Science | 36 bzw. 48 Monate (berufsbegleitend)
Europäische Fernhochschule Hamburg

Fernstudium
Bachelor of Science | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit | Teilzeit)
IU Fernstudium

Fernstudium
Bachelor of Science | 8 Semester (berufsbegleitend)
Hochschule Fresenius onlineplus

Fernstudium
Bachelor of Science | 8 Semester (berufsbegleitend)
Hochschule Wismar - University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

Fernstudium
Bachelor of Arts | 8 Semester (berufsbegleitend)
PFH Private Hochschule Göttingen

Fernstudium
Bachelor of Science | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit | Teilzeit)
IU Fernstudium

Fernstudium
Bachelor of Science | 6 oder 8 Semester (berufsbegleitend)
Hochschule Fresenius onlineplus

Fernstudium

Typische Lehrveranstaltungen

  • Wahrnehmungspsychologie
  • Sozialpsychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Biologische Psychologie
  • Persönlichkeit und Differentielle Psychologie
  • Qualitative Forschung und computergestützte Datenanalyse
  • Psychologische Diagnostik
  • Diagnostik und Testtheorie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Klinische Psychologie
  • Pädagogische Psychologie
  • Gesundheitspsychologie

Ablauf, Dauer und Studienabschluss

Das Psychologie-Fernstudium hat normalerweise eine Regelstudienzeit von sechs bis acht Semestern. Je nach gewähltem Studienmodell kann sich das Studium jedoch auch auf acht oder zwölf Semester ausweiten. Nur sehr selten finden sich auch Fernstudiengänge, die nur eine Studiendauer von zwei Semestern haben, bei denen jedoch auch zu beachten ist, dass dann die ECTS-Anzahl (credits) geringer ist.

Die häufigsten Studienmodelle im Bachelor Psychologie sind das Vollzeitstudium und das berufsbegleitende oder das Teilzeitstudium, während das duale Studium nicht oft zu finden ist. Die berufsbegleitende Variante ermöglicht den Berufstätigen, ihr Psychologie-Studium parallel zum Beruf absolvieren zu können. Dabei erhält man im Psychologie-Fernstudium üblicherweise 180 ECTS-Punkte (credits), sehr selten 210 ECTS und in zweisemestrigen Studiengängen nur 60 ECTS.

Bei diesem Psychologiestudium handelt es sich um ein Fernstudium, das heißt, meistens studiert man von zu Hause aus, der Uni-Campus ist also ein Online-Campus. Dennoch gibt es bei den meisten Psychologie-Studiengängen zwischendurch ab und zu auch Einheiten, die vor Ort stattfinden.

Der Studienbeginn variiert von Fern-Hochschule zu Fern-Hochschule sehr stark. Bei einigen Anbietern kann der Bachelor-Studiengang sowohl im Sommer als auch im Winter begonnen werden, bei wieder anderen Anbietern kann das Psychologie-Fernstudium vier Mal im Jahr oder sogar jederzeit begonnen werden. Es gibt aber auch Hochschulen, bei denen eine Zulassung nur zum Winter möglich ist. Dementsprechend schwanken auch die Anmeldefristen sehr: Je nach Fernhochschule kann man sich für einige Fernstudiengänge nur einmal im Jahr bewerben, für andere zweimal im Jahr und für wieder andere durchgängig das ganze Jahr über.

Das Psychologie-Studium wird meistens in deutscher Sprache abgehalten, manche Fernhochschulen bieten aber auch englischsprachige Studiengänge an. Kenntnisse der englischen Sprache bieten sich jedoch in jedem Fall an, da die Fachliteratur sehr oft auf Englisch verfasst wird. Der Bachelor-Studiengang Psychologie sieht außerdem ein verpflichtendes Praktikum vor, damit die Studierenden ihr Wissen in der Praxis erproben und festigen können. Dieses muss, um für das Studium angerechnet werden zu können, in einem der psychologienahen Tätigkeitsfelder absolviert werden und zusätzlich dazu ein gewisses Ausmaß haben.

Wichtig für Fernstudierende ist aber auch die Studiengebühr, welche je nach Hochschule sehr divergierende Ausmaße annehmen kann. Ein psychologisches Fernstudium kostet bei günstigen Anbietern insgesamt zwischen ca. EUR 2.000 und 8.000, was jedoch nur selten der Fall ist. In der Regel kostet das gesamte Studium zwischen EUR 10.000 und 15.000, bei manchen Hochschulen beläuft sich die Gebühr aber auch auf ca. EUR 21.000. Hier ist ebenfalls zu beachten, dass in der Schweiz eine andere Währung gilt als in Österreich und Deutschland, die Preise sind umgerechnet jedoch ähnlich.

Studienphasen und der akademische Grad nach dem Studium

Das Psychologie-Fernstudium vermittelt zunächst Studieninhalte im Bereich der Allgemeinen Psychologie und in Bezug auf die Angewandte Psychologie. Hier wird ein Überblick über die Grundlagen der unterschiedlichsten Themenfelder gegeben. Zu den Inhalten zählen die menschlichen Emotionen, die Aufmerksamkeit und das Lernen. Des Weiteren werden die Grundlagen der Methodik, also der Methodenlehre, und teilweise auch der Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Aber auch das Grundlagenwissen zur Statistik und zur Sozialpsychologie wird in den ersten Semestern des Studiums aufgebaut.

Zur Mitte des Psychologie-Studiums folgen Studienfächer wie die Diagnostik, die Datenanalyse oder die Klinische Psychologie. Weitere Studieninhalte vermitteln ein Grundwissen zur Arbeits- und Wirtschaftspsychologie, aber auch Module zum Thema der Prävention und der Persönlichkeitspsychologie stehen hier auf dem Curriculum. Den Studierenden wird im Fortgang des Studienverlaufs außerdem die Chance gegeben, selbstgewählte Vertiefungsfächer zu absolvieren und sich dort Fachwissen aufzubauen.

Diese Spezialisierung führen die Student/-innen teilweise auch gegen Ende des Psychologie-Studiengangs fort, besuchen aber auch Module zu Interventionen und der Gutachten-Erstellung. Oft ist auch das Praktikum am Ende des Fernstudiums angesiedelt. Zu den größten Herausforderungen zählt jedoch das Schreiben der Abschlussarbeit, wonach man meist den Bachelor of Science (B.Sc.), vereinzelt auch den Bachelor of Arts (B.A.), als Bachelor-Abschluss erhält.

Bild: .shock / Fotolia.com

Voraussetzungen für das Fernstudium Psychologie

Das Fernstudienangebot der Psychologie-Studiengänge ist groß und deckt ein breites Spektrum ab. Doch bevor man mit einem Fernstudium in Psychologie beginnen kann, muss man einige Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Persönliche Voraussetzungen

Zu den persönlichen Merkmalen, über die man für ein Psychologie-Studium verfügen sollte, zählt zum einen die Fähigkeit, anderen Menschen zuzuhören, zum anderen aber auch generell eine soziale Ader, denn der Faktor Mensch ist in diesem Studium und der späteren Berufstätigkeit sehr wichtig. Die Sozialkompetenzen werden also großgeschrieben. Außerdem zählt zu den Anforderungen, dass man man einfühlsam und kommunikativ, gleichzeitig aber auch belastbar sein sollte, der Bewältigung etwaiger Probleme sollte man also gelassen entgegensehen können. Doch auch  das Durchsetzungsvermögen ist in einem Psychologie-Studiengang wichtig, des Weiteren sollten statistikbezogene Aufgaben angehende Studierende nicht abschrecken.

Formelle Voraussetzungen

Wichtig und überraschend für Studiengänge in Deutschland ist, dass es für das Psychologie-Fernstudium oft keinen NC gibt - anders als im Präsenzstudium, in dem der NC oft sehr hoch liegt. Die Studienplätze werden jedoch landesunabhängig teilweise nach dem First-Come-First-Served-Prinzip vergeben, das heißt, wer sich als Erstes anmeldet, bekommt mit größerer Wahrscheinlichkeit auch einen Studienplatz.

Ansonsten gilt: Eine sofortige Zulassung zu einem der Psychologie-Fernstudiengänge erhält man mit einem vorangegangenen Hochschulabschluss oder durch die allgemeine Hochschulreife, also das Abitur bzw. die Matura, aber auch durch die Fachhochschulreife oder ein studienähnliches Fachabitur.

Doch auch mit Meisterbrief oder nach Absolvierung einer anderen Aufstiegsfortbildung, die ein gewisses Stundenausmaß haben muss, kann man zum Studium zugelassen werden. Manchmal muss man dann jedoch noch ein Eignungsgespräch führen. Haben angehende Studenten und Studentinnen keinen dieser Abschlüsse, so muss eine zweijährige Berufsausbildung (zum Beispiel im Gesundheitsbereich) nachgewiesen werden.

Zusätzlich dazu muss man zwei bis drei Jahre Berufserfahrung vorweisen und eventuell an Weiterbildungen teilgenommen haben, um zum Fernstudium zugelassen zu werden. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, muss man oft innerhalb des ersten Semesters oder vor Studienbeginn noch eine zusätzliche Prüfung ablegen. Ein paar wenige Hochschulen haben aber auch Angebote für Menschen ohne Abitur oder eine fachähnliche Ausbildung. Dann muss jedoch eine Berufserfahrung von fünf Jahren nachgewiesen werden.

Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Fernstudium Psychologie

Nach Abschluss des Fernstudiums Psychologie stehen den Studierenden zahlreiche berufliche Möglichkeiten offen, für Bachelor-Absolventen und -Absolventinnen besonders im Bereich der Wirtschaft. Die (Berufs-)Bezeichnung Psychologe/Psychologin darf jedoch erst nach dem Master geführt werden. Wirtschaftspsycholog/-innen arbeiten häufig in der Marktforschung und Kommunikation, im Personalwesen/Personalbereich, im Marketing oder in der Branche der Werbepsychologie und der Kommunikationspsychologie.

Auch im Konfliktmanagement (beispielsweise in Unternehmen), in der Persönlichkeitsentwicklung,  im Coaching und der Beratung (zum Beispiel bei Unternehmensberatungen) liegen mögliche Berufsfelder. Absolventen und Absolventinnen, die ihren Schwerpunkt im pädagogischen Bereich gesetzt haben, kommen oft in sozialen Einrichtungen und Bildungs-Stätten zum Einsatz, etwa als Schulpsycholog/-innen oder Lerntherapeut/-innen. Aber auch Karrieremöglichkeiten mit Blick auf das Gesundheitswesen, die Krankheitsprävention und die Rehabilitation (Rehabilitationspsychologie) sind vorhanden. Zudem gibt es für Studierende in dem Feld der Klinischen Psychologie zahlreiche berufliche Optionen in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen.

Das Gehalt nach dem Fernstudium im Feld der Psychologie liegt tendenziell im höheren Bereich, ist aber abhängig von dem Sektor, in dem ihr arbeitet, und auch von dem konkreten Bachelorstudiengang, den ihr belegt habt. Auch ein Master-Studium kann das Gehalt und die Karrierechancen noch einmal erhöhen.

In einem konsekutiven Master-Studium können Psychologinnen und Psychologen außerdem noch  bevorzuge Teilgebiete vertiefen. Gleichzeitig eröffnet ein Masterabschluss die Möglichkeit einer akademischen Laufbahn für all jene, die sich der Forschung und Ausbildung widmen wollen.

Für Deutschland ist der Master außerdem ein weiterer benötigter Schritt, wenn du einer Tätigkeit als Psychotherapeut/in nachgehen willst, die Berufsbezeichnung des Psychotherapeuten ist dort nämlich rechtlich geschützt und die Psychologie-Studiengänge beinhalten keine Approbation (staatliche Prüfung) auf dem Gebiet der Psychotherapie. Möchtest du also als Psychotherapeut/in arbeiten, musst du nach dem Psychologie-Studium (Bachelor und Master mit Schwerpunkt Klinische Psychologie) noch eine bestimmte zusätzliche Ausbildung auf dem Gebiet der Psychotherapie machen, um die Approbation zu erhalten (laut Psychotherapeutengesetz).

In Österreich hingegen absolviert man in dem Fall in der Regel kein Studium, sondern macht eine mehrschrittige psychotherapeutische Ausbildung. Wenn man hingegen ein Studium absolviert (zum Beispiel im Gebiet der Psychotherapiewissenschaft), kann man in Österreich nur dann den Beruf eines  Psychotherapeuten/einer Psychotherapeutin ergreifen, wenn die Universität mit bestimmten Ausbildungseinrichtungen zusammenarbeitet.

Es gibt jedoch auch schon ein eigenes Studium im Feld der Psychotherapie, das den hier genannten Weg ablöst, jedoch auch eine Weiterbildung nach dem Studium erfordert. Für welchen Weg man sich auch entscheidet, man muss immer darauf achten, in welchem deutschsprachigen Land man welche Art der Ausbildung gemacht hat und ob man damit auch in einem der anderen deutschsprachigen Länder als Psychotherapeut/in arbeiten darf oder ob die Anforderungen andere sind.

Berufsbeispiele

Was ist ein Bachelor-Fernstudium?

Ein Bachelor-Fernstudium bietet die Möglichkeit, sich neben Beruf oder Familie zeitlich flexibel und ortsunabhängig weiterzubilden. Gleichwohl sind Fernstudien mit Kosten verbunden und erfordern Organisationstalent, Disziplin und Selbstständigkeit. Als Voraussetzung gilt grundsätzlich die Hochschulreife, vereinzelt werden auch Eignungstests angeboten. Das Lehrmaterial für die einzelnen Module erhält man per Post oder Internet, nach jeder Einheit sind Übungsaufgaben und Hausarbeiten einzusenden. Klausuren und mündliche Prüfungen finden in der Regel während kurzer Präsenzphasen an der Hochschule statt. Am Ende des Studiums muss eine Bachelorarbeit verfasst werden, zudem gehören oft Praktika zum Pflichtprogramm. Mit wenigen Ausnahmen werden Fernstudien-Abschlüsse als gleichwertig angesehen.

Fernstudium

22 Studiengänge

Ist das Bachelor-Fernstudium Psychologie das Richtige für mich?

Das Bachelor-Fernstudium Psychologie stellt besondere Anforderungen an die Studierenden. Gemäß RIASEC-Modell sind für dieses Studium Investigative Orientierung (auch: forschend, intellektuell), Künstlerische Orientierung und Soziale Orientierung von Bedeutung. Mit dem Studienwahltest & der StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Zufriedenheit mit der Vollversion
des StudiScan-Studienwahltests

Bewertung von 1136 Nutzern
Anzeige

14 Hochschulen mit 22 Bachelor-Fernstudiengängen

1 1 1 21
Europäische Fernhochschule Hamburg Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie Fernstudium
Studiengang 1/2
21
Hochschule Fresenius onlineplus Psychologie Fernstudium
Studiengang 1/2
1 51
IU Fernstudium Angewandte Psychologie Fernstudium
Studiengang 1/5
21
PFH Private Hochschule Göttingen Psychologie Fernstudium
Studiengang 1/2
1
weitere Hochschulen anzeigen
Psychologie
37575 Abstimmungsergebnisse!

Interesse an dieser Fachrichtung

37575 registrierte Studienwahltest-Nutzer, die ihre Eignung für diese Fachrichtung überprüft haben, haben ihr Interesse an dieser Fachrichtung mit durchschnittlich 4 von 5 Sternen bewertet.

FAQ zu Psychologie

Was kann ich nach dem Fernstudium Psychologie machen?

Wirtschaftsbereiche (HR, Marketing) bieten nach dem Fernstudium Psychologie genauso Perspektiven  wie der Gesundheitssektor (Rehabilitation, Pflegeeinrichtungen), die Beratung und das Coaching. Um als Psychotherapeut/in zu arbeiten, braucht man aber eine zusätzliche Ausbildung.

Wie lange dauert das Fernstudium Psychologie?

Das Psychologie-Fernstudium dauert in der Regel sechs bis acht Semester, je nach gewähltem Studienmodell (Vollzeit/Teilzeit/berufsbegleitend) kann es sich auch auf zwölf Semester ausweiten.

Was macht man im Psychologie-Fernstudium?

In diesem Fernstudium werden unterschiedlichste Bereiche der Psychologie (Soziales, Arbeit, Persönlichkeit, Entwicklung usw.) beleuchtet, aber auch Wissenschafts- und Statistikthemen sowie die Datenanalyse.

Was kostet ein Psychologie-Fernstudium?

Die Psychologie-Fernstudiengänge kosten meistens zwischen EUR 10.000 und 15.000, Schwankungen nach oben oder unten sind je nach Anbieter möglich.

Ist es schwer, Psychologie zu studieren?

Das Fernstudium Psychologie wird dir besonders leicht fallen, wenn du menschenorientiert, einfühlsam, belastbar und wissenschafts-/statistikinteressiert bist. Überprüfe deine Eignung für das Fernstudium Psychologie mit unserem Studienwahltest.

Ist ein Fernstudium anerkannt?

Hier musst du auf die Akkreditierung achten. Wenn der gewählte Psychologie-Studiengang akkreditiert worden ist (durch eine Akkreditierungsagentur), ist er gleichwertig mit anderen anerkannten Abschlüssen, wird also auch als akademischer Abschluss geführt.

Wo kann ich Psychologie (Bachelor-Fernstudium) studieren?