Anzeige
Certificate of Advanced Studies
Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Hochschule
14 Tage
berufsbegleitend
7'800.-

Der Lehrgang

Im Gesundheitswesen beschäftigt die Frage, wie mit dem effizienten Einsatz von knappen Ressourcen möglichst viel Gesundheit "produziert" werden kann. Die Gesundheitsökonomie ist zu einer unabdingbaren, unverzichtbaren Disziplin in den Gesundheitswissenschaften geworden. Das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie leitet Sie im CAS Gesundheitsökonomie an, ökonomische Instrumente und Prinzipien auf das Gesundheitswesen zu übertragen. Es geht darum, die Vor- und Nachteile sowie die Grenzen einer ökonomischen Gesundheitsmarktbetrachtung ganzheitlich zu erfassen.

Ziele und Zielpublikum

Sie verstehen die wichtigsten gesundheitsökonomischen Modelle, Instrumente und Prinzipien und können diese im Gesundheitswesen anwenden.

  • Erklären gesamtwirtschaftlicher Grössen und ökonomischer Herausforderungen im Gesundheitswesen; Einstufen der Zielkonflikte von Entscheidungsträgern im gesundheitsökonomischen Dreieck; Analysieren von Informationen zu gesundheitsökonomischen Fragestellungen; Abschätzen der Wirkung ökonomischer und wirtschaftspolitischer Eingriffe
  • Identifizieren der Besonderheiten in einzelnen Gesundheitsmärkten; Umgang mit der Problematik der knappen Ressourcen; Konklusionen für die Gesundheitsökonomie im Zusammenhang mit aktuellen Kernthemen der Kosten- und Mengenentwicklung

Zielpublikum

Führungspersonen und Fachkräfte in anspruchsvollen Positionen im Gesundheitswesen

Ausbildungsschwerpunkte

Modul 1: Grundlagen VWL und Gesundheitsökonomie

  • Gesamtwirtschaftliche Grössen
  • Produktionsmöglichkeiten
  • Ökonomische Besonderheiten im Gesundheitswesen zu: Angebot und Nachfrage von Gesundheitsleistungen
  • Ziele und Zielkonflikte
  • Märkte und Marktversagen
  • Ursachen des Kostenwachstums
  • Regulierung und Steuerungsversuche

Modul 2: Interaktionen in Gesundheitsmärkten

  • Vergütungssysteme im ambulanten und stationären Bereich
  • Versicherungsökonomie und Risikoausgleich
  • Ökonomie der Leistungserbringer und Regulierung im Spitalplanungsbereich
  • Managed Care Modelle

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

  • Abschluss Hochschulstudium
  • oder höhere Fachschule / höhere Berufsprüfung sowie Berufserfahrung

Kosten: CHF 7'800.00

Methodik

  • Selbststudium
  • Präsenzunterricht (Referate, Fallbeispiele, Einzel- und Gruppenarbeiten, Präsentationen, Plenumsdiskussionen u.a.m.)
  • Lernplattform

Im Rahmen des CAS Gesundheitsökonomie werden wie in den angewandten Forschungs- und Dienstleistungsprojekten des Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie (WIG) die unterschiedlichen Sichtweisen von Patienten, Spital und Versicherer erforscht und analog die Kostenarten und Tarifmodelle evaluiert.

  • Krankheitskostenstudien
  • Entwicklung von Patientenklassifikationssystemen

Unterricht

  • Berufsbegleitend, in einem Zeitraum von ca. 4 Monaten
  • Workload pro CAS: 300h (12 ECTS-Credits)
  • Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen.
  • Präsenzzeit mindestens 80 Prozent pro Modul

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Unsere Hochschule ist eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in der Schweiz. In Forschung und Entwicklung orientiert sich die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen – mit den Schwerpunkten Energie und Gesellschaftliche Integration. Die ZHAW ist mit ihren Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil regional verankert und kooperiert mit internationalen Partnern. Die Hochschule umfasst acht Departemente: Angewandte Linguistik, Angewandte Psychologie, Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Gesundheit, Life Sciences und Facility Management, School of Engineering, School of Management and Law sowie Soziale Arbeit.

Die ZHAW School of Management and Law (SML) zählt zu den führenden Business Schools der Schweiz. Unsere international anerkannten Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die zahlreichen Weiterbildungsangebote sind wissenschaftlich fundiert, interdisziplinär und praxisorientiert. Als Teil einer Fachhochschule sind wir der angewandten Wissenschaft verpflichtet. Wir forschen und beraten theoretisch fundiert und praxisnah, mit Fokus auf unmittelbare und effiziente Umsetzbarkeit. Unser Leitsatz «Building Competence. Crossing Borders.» steht für hochstehende Aus- und Weiterbildung sowie Offenheit gegenüber der Welt. Die SML unterhält zahlreiche Kooperationen mit über 150 ausgesuchten Partnerhochschulen weltweit.

Kontakt

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
Winterthurer Institut für Gesundheitsöknomie
Theaterstrasse 15b
8401 Winterthur
Schweiz

E-Mail: info-weiterbildung.sml@zhaw.ch
Tel.: +41 58 934 79 79